Kirche

EU-Projekttag am Hochrhein-Gymnasium

31.03.2014

EU-Projekttag am Hochrhein-Gymnasium: Landtagsabgeordneter Felix Schreiner im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 10

Dass scheinbar alltägliche Themen, wie der eigene Schulweg, die Dauer der Schulzeit oder die Geschwindigkeit der Internet-Datenübertragung im Heimatort sehr politische Fragen sind, wurde den Schülerinnen und Schülern aus drei zehnten Klassen des Hochrhein-Gymnasiums bewusst, als sie am vergangenen Freitag Gelegenheit hatten, mit dem Landtagsabgeordneten Felix Schreiner (CDU) zu diskutieren.
Die Schüler hatten sich im Gemeinschaftskundeunterricht auf das Gespräch vorbereitet und Fragen erarbeitet. In der direkten Begegnung mit Felix Schreiner entwickelte sich daraus ein spannender Dialog. Der in seiner Fraktion jüngste Abgeordnete des baden-württembergischen Landtags betonte, dass sein Auftritt an der Schule ausdrücklich nicht als parteipolitischer Wahlkampf zu verstehen sei. Sein Anliegen war es vielmehr, Interesse für Politik zu wecken, Einblick in die Arbeit eines Berufspolitikers zu gewähren und sich politischen Fragen zu stellen.
Das geschah im Rahmen des diesjährigen EU-Projekttages, an welchem bundesweit Politiker Schulen besuchten und der wegen der Wahl zum EU-Parlament bereits Ende März stattfand. Danach gilt die so genannte Vorwahlsperre, die für Baden-Württemberg in einem Zeitraum von acht Wochen vor Europawahlen den Besuch von Politikern in Schulen untersagt.
Fragen, die die Nachbarschaft zur Schweiz berühren, erhalten zwangsläufig eine europäische Dimension. Die Schülerinnen und Schüler sprachen die PKW-Maut an, das Autobahnprojekt A98 und die Elektrifizierung der Hochrhein-Bahntrasse. Schreiner gab Erläuterungen zum Prozess des demokratischen Meinungsaustauschs, zu geführten Verhandlungen und politischen Beschlüssen.
Auch um Bildungspolitik ging es. Diskutiert wurde die Frage nach dem acht- oder neunjährigen Gymnasium. Hier bat Felix Schreiner die Schülerinnen und Schüler des Hochrhein-Gymnasiums, selbst Erfahrungen zu schildern, denn seine eigene Meinungsbildung sei zu diesem Thema noch nicht abgeschlossen.
Die 90minütige Veranstaltung verging wie im Fluge, bis zuletzt wollten die Zehntklässler, welche am 25.Mai 2014 wegen der zeitgleich zur Europawahl stattfindenden Kommunalwahl auch Erstwähler sind, Fragen stellen bzw. Positionen äußern. Und so konnte Felix Schreiner bilanzieren: „Die Diskussion mit 80 Schülerinnen und Schülern hat mich beeindruckt - wer sagt, die Jugend interessiere sich nicht für Politik, wird hiermit herzlich nach Waldshut eingeladen. Es hat mir großen Spaß gemacht!“
Text und Fotos: Matthias Sochor, Hochrhein-Gymnasium

Fotos:
Bild 1: Begrüßung im Hochrhein-Gymnasium - (v.l.) Dr. Manfred Römersperger (stellvertretender Schulleiter), Felix Schreiner und Dr. Detlev-Richard Kilian (Abteilungsleiter für gesellschaftswissenschaftliche Unterrichtsfächer)
Bilder 2, 3, 4: Felix Schreiner im Gespräch mit Schülerinnen und Schülern der Klassen 10c, d, e am HGWT


Home | Links | Impressum | Sitemap
© CDU Lauchringen 2014